Willkommen in meiner bescheidenen Welt!
  Startseite
  Archiv
  The unquestionable truth about...
  Der Jantke- Clan
  People I know
  Ürlaub
  Helena & Konstantine
  Richtig geile lyrische Scheiße!
  Konzertö
  SALAMANDRA NERA
  Gästebuch
  Kontakt

   Myspace
   Borken gegen Pelze!
   Emo, Screamo, Kasimir...
   Hier findet ihr die richtigen Worte
   The Fusioneers
   Rise Against
   Ruthio`s Blögchen
   Nico`s top secret Blog
   Johannas Lucky Ladies:-)
   Bund deutscher Tierfreunde e.V.
   Peta
   Peta2
   deutsch-englisch-englisch-deutsch
   Die Seite, die alles weiß!
   ...und jährlich grüßt DAS Festival...
   InMe
   Flyleaf
   My chemical romance
   The Used
   Itchy Poopzkid
   Sportfreunde Stiller

http://myblog.de/zweigerhaumann

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier könnt ihr was über meine Urlaubsreisen erfahren:

Gardasee/ Italien 2005:

Da waren wir. Chris, Nico und ich im Februar 2005 im Reisebüro von dem netten Herrn Schwartke in Raesfeld, auf der Suche nach einem billigen Reiseziel richtung Süden.
Nachdem wir die Kataloge schon im Voraus durchstöberten, mussten wir nur noch klären ob wir in unsere Wunschbutze können oder nicht...und scheiße,man...es hat geklappt. Die Wohung war genau in der Woche frei in der wir nach bella Italia wollten.
Jetzt hieß es also nur noch Geld zusammenkratzen und ab geht´s...
Ende Juli war es dann auch endlich soweit. Nachdem Nico uns die Hiobsbotschaft mitgeteilt hatte, dass sie noch bis einschließlich Sonntags ackern müsse, wir aber von Samstag bis Samstag gebucht hatten, sind wir dann halt Sonntag abend los gen Süden gedüst.
Nach ca. 12 Stunden Nachtfahrt, die einen eher unfreiwilligen Abstecher nach München beinhaltete, waren wir dann endlich in Malcesiné.
Ein sehr schöner Fleck Erde ist das!
Wir also nach etwas warten den Schlüssel zu unserem Domizil geholt (-->nachdem wir uns gekloppt hatten, wer den nun verfickt nochmal bei dem Typen von Inter Chalét anruft...:-))
Nach einer ca. 10min fahrt steil bergauf waren wir dann in unserer Wohnung...tja, ich dachte die nette italienische Madame^^ will uns verarschen, als sie uns unserer Unterkunft zeigte...sowas geiles hätten wir im Leben nicht erwartet. Wir hatten einen mega Ausblick über den Gardasee, wundervoll!Ehrlich! Ich hätt heulen können, so schen war des!
Ich hab mich dann erstmal auf´s Ohr gehauen. Nico & Chris hat´s ins Dorf verschlagen...zu Fuß...ja, zu Fuß!!!!!
Ham´se aber auch nur einmal gemacht.^^
Auf jeden Fall hatten wir eine sehr schöne Zeit, auch wenn unser freundschaftliches Verhältnis desöfteren hart auf die Probe gestellt wurde. Ich glaube, dass das ganz normal ist, wenn man ne Woche aufeinander hockt.
Den vorletzten Tag haben wir in Verona verbracht. War auch sehr schön aber auch scheiße anstrengend bei 37°C...
Haben uns da das Haus von der Julia angeschaut, sind am Haus von Romeo 25168646184mal vorbeigerannt, bis wir es endlich endeckten und nach dem wir ne Runde "Ey man, wo ist mein Auto?" gespielt haben, habe ich dann auf dem Rückweg einen mittelschweren bis hardcore ähnlichen Anfall bekommen.
--> Alles was ihr über die italienische Fahrweise gehört habt ist war!!!^^
Naja, hab mich dann wieder eingekriegt und kurz vor Malcesiné haben wir dann noch 2 sehr nette Tramper aufgegabelt: Sammy & Klaus!

Szene: Chris hinten, Nico auf´m Beifahrer, ich am Steuer...
Ich(erblicke die beiden mit dem Schild Malcesiné):
"Ey, soll´n wir die mitnehmen?"
Nico:
"Häää? Wen?"
Ich:
"Die beiden Tramper dahinten! Ach komm, die nehmen wir mit!"
Chris:
"ääääh...wir haben doch gar keinen Platz!"
Ich:
"Doch!"(^^)
Wir packen also unser Not-Zelt in den Kofferraum meines kleinen Clios und sammeln den Sammy & den Klaus ein, die darüber sehr glückich schienen.
Unsere Automusik, welche die Ruth uns für den Urlaub gemixt hatte, fanden sie auch schön.
wir also....bla bla bla...
Klaus:
"Wir müssen dann auch mal schau`n wo wir pennen."
Nico(das Stück^^):
"Wir hätten noch Platz!"
Die Sache war dann also geritzt und so haben wir die beiden mit Essen und Trinken versorgt und mit einem trockenen Plätzchen zum Schlafen.
Um 23.00uhr sind wir dann nochmal mit´m Auto runter zum See um Nachtschwimmen zu betreiben & als wir zurück zum Auto kamen hing da so´n zettel an meiner Windschutzscheibe...35€, mehr sag ich dazu nicht!(...hab ´n bis heute nicht bezahlt.^^)
Ganz begeistert von unserem tollen "view"^^ saßen wir dann noch bis ca. 2.00uhr auf unserem Balkon und der Klaus hat uns auf seiner Klampfe schöne Musik vorgeklampft...Ich sollte auch was vorspielen aber im Sinne aller Anwesenden habe ich mich strikt geweigert...Im Kopf bin ich Rockstar, nur mit den Instrumenten hapert´s ´n büschen!;-P
Am nächsten Tag haben wir dann noch schön gefrühstückt und dann sind wir zum Strand gefahren und habe Sammy & Klaus wieder ausgesetzt.
Am Samstag habe wir dann unsere Bude geschrubbt und sind ausgezogen. Auf Zeltaufbauen hatten wir aber keine Lust mehr, also haben wir uns nach Einbruch der Dunkelheit an den Strand gelegt und dort bis ca. 6.00uhr geschlafen...ich habe versucht nicht zu ertrinken, komischerweise bin ich im Schlaf immer näher ans Wasser gerutscht...mysteriös!
Haben dann zackig unsere Sachen ins Auto gepackt und sind wieder nach Deutschländ gefahren...

Wir alle zusammen in unserer schnieken Ferienwohung


-->Obergurgl / Österreich 2006:

Aalso, nachdem ich mich entschieden hatte eine kreative Pause vom Studieren einzulegen um mein Birnchen frei zu kriegen, bin ich Ende Januar mit meinen Eltern für eine Woche ins Ötztal nach Österreich gedüst.
Nach 10Stunden Fahrt & einer Übernachtung in Ötz sind wir dann im schönen & beschaulichen Obergurgl angekommen. Zum Glück bekam ich doch noch ein Einzelzimmer, das war nämlich vorher noch nicht ganz sicher und ich habe in der Nacht die wir in Ötz verbracht haben gebetet, dass ich ein eigenes Zimmer bekomme...Sorry, Mama & Papa...aber ich schnarcht wie Sau!!!
Naja, auf jeden Fall haben wir dann in unsere Pension eingecheckt, die der netten Familie Mair gehört, die uns schon von den vorhergegangenen Reisen bekannt war.
Ich habe mir dann mal direkt mein geliehenes Schneeboard unter meine stylischen Softboots geschnallt und habe mit Hilfe meiner Mutter den Idiotenhügel bezwungen.
Am Sonntag ging dann auch mein Kurs los. Wir waren zu zweit. Der (oh gott, ich hab seinen Namen vergessen. Aber er kam aus´m Osten und hieß Conny oder so^^) Unser "Instructor" war die Kati. Die war nett & bezeichnete mich am ersten Tag als Naturtalent...das hat sich später geändert!
Also, der Ronny, Conny, wie auch immer, hat nach 1 1/2 Tagenaufgegeben...er hatte auch nur 2 Tage gebucht:-)Ich hatte für 6 Tage gebucht, bin aber nur 4 1/2 Tage gefahren. Warum?
Am ersten Tag lief´s ganz gut, bis auf ein paar fiese Stürze auf den Po ist nichts passiert.
Am 2. Tag sind bin ich dann zum ersten Mal den Gaisberg hinunter gedüst. War super, auch wenn ich danach im Arsch war.
Am Nachmittag haben wir dann das Gleiche getan, mit dem Unterschied, das sich mein Board ziemlich zu Beginn der Abfahrt an der "Frontside" im Schnee verkantete und ich mit ca. 2484654 km/h ungebremst zu Boden ging und mir darauf hin der Nacken wehtat...Ich bin dann aber wieder aufgestanden bin bin tapfer nach unten gefahren...naja, die letzten 200m bin ich gelaufen und die Kati hat mein Brett mit hinunter genommen.
Am nächsten Morgen konnte ich dann meinen Kopf vor Schmerzen nicht mehr hochhalten, geschweige denn Bewegen.
Ich also zur Kati: "Du, ich fahr heute nicht...bla...Sturz...auaua...bla!"
Dann bin ich zum Dr. Schlegl (der macht eine Kohle dahinten, man man man!^^) da wurde dann meine Wirbelsäule geröngt, war aber nichts zu sehen. Diagnose: HWS Distorsion = Schleudertrauma!
Die Leute inner Praxis haben mich dann unter Strom gesetzt, was mit vom Studium schon bekannt war, haben mir Salbe & Tabletten gegeben (die ich aber nicht genommen habe:-P) & eine formschöne Halskrause aus Watte haben sie mir auch noch verpasst. Am nächsten Tag sollte ich wieder kommen.
Hab´ich auch gemacht...ich hätte es aber besser sein lassen sollen!
Ich also in meiner Snowboardkluft hin, wurde nochmal nach meinem Befinden gefragt & wieder unter Strom gesetzt. Vorher klärte mich der Doktor auf, was es noch für Möglichkeiten gäbe um das Trauma möglichst schnell loszuwerden. Unter anderem eine Infiltration der Muskeln mit Flüssigkeit damit die wieder logger werden.
Ich habe mich dafür entschieden...FEHLER!!!
Der Doc fing dann also an mir Zeugs in den Nacken zu spritzen...bah, das hörte sich so abartig ekelig an...büäh!
Nach der 2. Injektion wurde mir dann ein wenig schwitzig und schwummerig, aber der Doc meinte ja vorher das wäre normal, also keine Panik.
Nach der dritten hat er mich dann gefragt ob mir schlecht oder schwindelig wäre, ich wäre so blass..."Mir ist schwindelig..." schwupps war ich weg!^^
Hab dann kurz komische Sachen geträumt und dachte ich schlafe. Als meine Augen wieder aufgingen und ich nur dumpfes Zeug gehört habe wusste ich erst gar nicht, wer die beiden Gesichter über mir waren...nach einigen Sekunden wurde mein Gehör wieder klar und der Doc meinte ich wäre gerade Ohnmächtig geworden- Super!...Lustig war´s schon irgendwie!:-)
Auf jeden Fall haben die mich dann falschherum auf `ne Liege gelegt. Ich meinte dann noch so: " Mein Papa ist im Wartezimmer. Vielleicht könnten sie dem bescheid sagen."
Doc: "Ach, den wollen wir jetzt mal nicht unnötig beunruhigen!"
BITTE WAS?!?!
Als ich nach 5 min immernoch recht bleich ums Näschen war, hat er dann doch meinen Papa geholt.^^
20min später stand ich dann aber auch schon wieder auf´m Board. Am Nachmittag hab ich Pause gemacht, weil so dolle ging´s mir dann doch noch nicht wieder.
Am Donnerstag & Freitag bin ich dann mit der Michi und meiner neuen Gruppenpartnerin, der Kate aus der Nähe von Southhampton gefahren. Das hat Spass gebracht. Michi und ich haben Kate lustige Ösi-Sprüche beigebracht und ihr erzählt das "Brace" "Zahnspange" heißt...:D
Am Freitag kurz vor Ende hat´s mich dann nochmal niedergehauen und mein Ellenbogen machte komische geräusche...
Ich:"In meinem Ellenbogen hat´s geknirscht."
Michi:"Ach, des woar nur der Schnee!"
Irgendwie wurde ich hier nicht ernst genommen!
Am Samstag kamen dann noch bekannte von uns nach und wir aßen noch ein letztes Mal im Hotel "Wiesental", wo der sexy-sexy- Martin arbeitete...ohja, der Martin...der war toll. Den hätte ich gerne mit nach hause genommen. Ging aber leider nicht.
Sonntags sind Mama, Papa, mein Snowboard, meine Prellungen, meine blauen Flecken, meine neue, sexy, Protektorhose & ich gen Heimat gefahren...





Kleine Story zu dem Foto.
Mama und Papa wollten, dass ich `nen Schneeengel mach. Ich so "Nee, ich schau erstmal wie Tief das ist." und patsch! hing ich bis zur Hüft im Schnee...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung